Normschiene

Auch als Normgeräteschiene, Wandschiene oder Wandgeräteschiene bezeichnet. Diese Schiene wird hauptsächlich waagerecht und gelegentlich auch senkrecht an die Wand montiert. Sie besteht aus einem geschliffenen Edelstahlprofil mit den Abmessungen 25 x 10 mm (genormtes Profil). Auf der Rückseite des Profils werden Befestigungsbolzen im Abstand von 400 mm aufgeschweisst. Durch zusätzliche Befestigungsscheiben werden diese feste an die Wand montiert. An jeder Befestigungsscheibe hat man die Möglichkeit ein Potentialausgleichskabel zu befestigen. Die Scheiben und auch das Kabel werden durch Abdeckkappen (Rosetten) verdeckt. Provita stellt die Schienen auf Kundenwunsch in unterschiedlichen Längen her. Die Rosetten werden in den Farben schwarz, ultramarinblau und weiß angeboten. Die Konstruktion ist für ein Gesamtgewicht von max. 100 kg ausgelegt, abhängig jedoch von der Wandbeschaffenheit (Mauerwerk, Hohlwand). Man findet die Schienen hauptsächlich auf der Intensivstation, auf der IMC (Intermediate Care), auf der Notfallstation, im Aufwachraum und im OP. Durch spezielle Befestigungen von Provita, können so Infusionsstative, Untersuchungs- und Leseleuchten und Monitorträger befestigt werden. Eine Vielzahl von medizinischen Geräten wie z.B. Infusions- und Spritzenpumpen, Kontrollmonitore und auch Absaugpumpen können auf gleiche Weise montiert werden.

 


 

Bitte wählen Sie aus weiteren Fachbegriffen aus dieser Kategorie:

 

Notaufnahme

In der Notaufnahme werden Provita Leuchten und Infusionsständer eingesetzt. Bitte wählen Sie aus weiteren...

Normalpflege

In der Normalpflege werden meistens preiswerte Infusionsständer eingesetzt. Provita bietet diese Infusionsständer...

Glossar - Buchstabe N

Unser Glossar rund um unsere Homepage, ist in erster Linie nicht nur für unsere Fach-Kollegen gemacht,...